1CEPunkt
Mittwoch, 19. Oktober 2016
18:30 Uhr

Live-Webinar: Möglichkeiten und Grenzen der nicht-chirurgischen Parodontitis-Therapie. Wie effektiv sind antimikrobielle Begleittherapien?

Referent(en): Professor Nicole B. Arweiler

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Sie müssen eingeloggt sein, um dieses Webinar ansehen zu können. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie ein kostenfreies anlegen.

Möglichkeiten und Grenzen der nicht-chirurgischen Parodontitis-Therapie. Wie effektiv sind antimikrobielle Begleittherapien?

Professor Nicole B. Arweiler

Dieses Webinar stellt ein systematisches Therapie-Schema vor und geht auf alle praxisrelevanten Fragen im Rahmen der antiinfektiösen Therapie von parodontal erkrankten Zähnen ein.

Aufgrund einer stetig steigenden Zahl an Parodontalerkrankungen sowie einer immer älter werdenden Gesellschaft ergibt sich ein enorm großer Handlungsbedarf sowohl zur Prävention und Therapie aber auch zur Nachsorge von Parodontitis. Eine systematische Herangehensweise stellt dabei die Grundlage für eine erfolgreiche Therapie dar.

Bei Einhalten dieser aufeinander abgestimmten und wissenschaftlich fundierten Arbeitsschritten führt die sogenannte „antiinfektiöse Therapie“ zu hohen Erfolgsquoten, bei denen parodontale Gesundheit unter maximaler Zahnerhaltung und ohne allzu radikale Extraktionen möglich ist. Antimikrobielle Begleittherapien wie z.B. die lokale Antibiose können gezielt die bakterielle Mikroflora sowie Sondierungstiefen reduzieren und damit in bestimmten Fällen, ein chirurgisches Vorgehen vermeiden oder Resttaschen für ein chirurgisches Vorgehen optimal vorbereiten.


Veröffentlichungsdatum: 19/10/2016
Verfügbar bis: 19/10/2019

“Möglichkeiten und Grenzen der nicht-chirurgischen Parodontitis-Therapie. Wie effektiv sind antimikrobielle Begleittherapien?” wird gesponsert von der Tribune Group GmbH. Die Tribune Group GmbH ist ein anerkannter Anbieter von ADA CERP- und AGD PACE-Punkten..

Referent(en)

Professor Nicole B. Arweiler

  • Seit Februar 2010 – Direktorin der Abteilung für Parodontologie der Philipps-Universität Marburg, Universitätsprofessorin für Parodontologie
  • 2009 – Ruf auf die Professur (W3) für Parodontologie der Philipps-Universität Marburg
  • 2007- Prüfungsvorsitzende für Vorphysikum und Physikum
  • 2006 – Ernennung zur Apl-Professorin
  • 2003 – Habilitation und Venia legendi für das Fach Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • 2003 – Ernennung zur Juniorprofessorin
  • 2002- Ernennung zur Oberärztin in der Abteilung
  • seit 2001- wissenschaftliche Assistentin in der Abteilung für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Deutschland (ärztlicher Direktor Prof. Dr. E. Hellwig)
  • 1999 – Promotion zum Dr. med. dent.
  • 1997 – 2000- wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Parodontologie und Zahnerhaltung der Universität des Saarlandes, Deutschland (ärztlicher Direktor Prof. Dr. E. Reich)
  • 1996- Approbation als Zahnärztin
  • 1990 – 1996 – Studium der Zahnheilkunde an der Universität des Saarlandes, Deutschland

Forschungsschwerpunkte

  • Mitentwicklung und Untersuchung eine Bakterientests zur Detektion der fünf Leitkeime der Parodontitis chair-side
  • Erforschung der dreidimensionalen Struktur oraler, dentaler Biofilme (DFG-Projekte)
  • Untersuchung der Wirkung von Probiotischen Bakterien auf den oralen Biofilm
  • klinische und antibakterielle Wirkung von Mundhygieneprodukten, insbesondere Chlorhexidin
  • Erforschung der Hypersensibilität von Zähnen, Untersuchungen von neuen „neo-mineralisierenden Zahnpasten (Nanopartikel)
  • regenerative Verfahren in der Parodontologie

Durchführung zahlreicher klinischer Studien (ca. 20) zur Untersuchung von Mundhygieneprodukten (Zahnpasten, Mundspüllösungen) sowie eines Bakterientests an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Fragen Sie den Experten

Hinterlasse eine Antwort

Punkte

Bitte loggen Sie sich ein und sehen sich das gesamte Webinar an bevor Sie das CME-Quiz absolvieren. Wenn Sie das Webinar angesehen haben, kehren Sie bitte auf diese Seite zurück, um das Quiz zu absolvieren und Ihr Fortbildungszertifikat auszudrucken.

Sie sind bereits eingeloggt und haben das Webinar angesehen? Bitte versuchen Sie die Seite erneut zu laden, indem Sie auf den Button unterhalb klicken.

Seite erneut laden

Haben Sie Probleme damit, das Quiz zu öffnen? Please read the frequently asked questions or contact our support team. Sie können uns auch eine Email schreiben unter support@dtstudyclub.de