1CEPunkt
Donnerstag, 16. April 2015
00:00 Uhr

Live-Webinar: Biomechanische Grundlagen der Knochenbeanspruchung in der Implantologie

Referent(en): Prof. Dr. Ing. Matthias Flach

Bitte einloggen oder anmelden

Sie müssen eingeloggt sein, um dieses Webinar ansehen zu können. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie ein kostenfreies anlegen.

Biomechanische Grundlagen der Knochenbeanspruchung in der Implantologie

Prof. Dr. Ing. Matthias Flach

Der minimale Knochenverlust um ein Zahnimplantat ist eines der wesentlichen Designziele in der Implantologie.

Nach der in der Biomechanik allgemein akzeptierten Theorie nach Frost kann eine Ursache auf die unphysiologische Überbeanspruchung des Knochens (Stichwort Overloading) zurückgeführt werden. Eine weitere Ursache wird in der bakteriellen Kontamination durch den funktionell bedingten Mikrospalt in der Implantat-Abutment-Verbindung gesehen.

Für die Beurteilung der Knochenbeanspruchung werden die zum Verständnis notwendigen biomechanischen Grundlagen in sehr anschaulicher Form erläutert. Unter Verwendung der Finiten Elemente Methode lassen sich die Beanspruchungen um ein osseointegriertes Zahnimplantat sichtbar machen. Die so ermittelte Verteilung der Knochenbeanspruchung liefert schließlich die Erklärung für das biomechanisch induzierte Knochenremodelling um ein Zahnimplantat.

Ein wesentlicher Einfluss auf die Verteilung der Knochenbeanspruchung ergibt sich aus der Gestaltung der Implantat-Abutment-Verbindung. Um die Unterschiede verschiedener Implantat-Abutment-Verbindungen darzustellen, werden sieben Implantattypen untersucht. Die Verbindungen werden in drei Gruppen (Flachverbindungen, stark konische Verbindungen und mittlere konische Verbindungen) eingeteilt und ihre biomechanische Funktion wird erläutert.

Für die bakterielle Kontamination wird der Mikrospalt der Implantat-Abutment-Verbindung unter kaufunktioneller Belastung verantwortlich gemacht. Der Zusammenhang zwischen den verschiedenen Verbindungsarten, der Schraubenvorspannung der Okklusalschraube und dem Mikrospalt wird erläutert und es werden Hinweise für den praktischen Umgang mit den verschiedenen Verbindungsarten gegeben.

Lernziel:

“Die Knochenbeanspruchung um ein osseointegriertes Zahnimplantat ist unphysiologisch verteilt und wird durch die Art der Implantat-Abumtent-Vebindung stark beeinflusst.“


Veröffentlichungsdatum: 16/04/2015
Verfügbar bis: 16/04/2018

“Biomechanische Grundlagen der Knochenbeanspruchung in der Implantologie” wird gesponsert von der Tribune Group GmbH. Die Tribune Group GmbH ist ein anerkannter Anbieter von ADA CERP- und AGD PACE-Punkten..

Referent(en)

Prof. Dr. Ing. Matthias Flach

  • 1984 – 1990    Studies in Theoretical Mechanical Engineering, University of Siegen
  • 1990    Engineer Structure Mechanics, Dynamics and Testing at Bombardier Transportation
  • 2003    Professor for Mechanics and Mechatronics at the University of applied Sciences in Koblenz

Fragen Sie den Experten

Einen Kommentar hinterlassen

Punkte

Bitte melden Sie sich an und sehen Sie sich das gesamte Webinar an, bevor Sie versuchen, das CE-Quiz zu absolvieren. Wenn Sie sich das Webinar angesehen haben, kehren Sie bitte hierher zurück, um das CE-Quiz zu absolvieren und Ihr Fortbildungszertifikat auszudrucken.

Sie sind bereits eingeloggt und haben das Webinar angesehen? Bitte versuchen Sie, die Seite mit der Schaltfläche unten neu zu laden.

Die Seite erneut laden

Haben Sie Probleme beim Zugriff auf das Quiz? Please read the frequently asked questions or contact our support team. Sie können uns auch eine Email schreiben unter support@dtstudyclub.de