Sprache des Inhaltes

Neue Möglichkeiten in der Prothetik für die Praxis

Dr. med. dent. Oliver M. Müller

, Erscheinungsdatum: Mittwoch, Oktober 22, 2014, Verfügbar bis: Sonntag, Oktober 22, 2017

Aufgezeichneter Kurs

1 CE

KOSTENLOSER KURS

„Flexibilität ist Trumpf" – CS Solutions, mehr als ein offenes CAD/CAM System, bietet große Chancen für die moderne Zahnarztpraxis.

In der Prothetik wird der digitale Workflow immer wichtiger. Zunehmend mehr Geräte können miteinander vernetzt werden und zeigen uns somit neue und effektive Wege der Zahnheilkunde. Die Integration des Intraoralscanners sowie die optionale Verbindung mit einem DVT bringen viele Vorteile, und der Digitalisierungsprozess kann beschleunigt werden. Diese Wege sind effektiv, reproduzierbar und  detailgetreu. Es lohnt sich mit der Zeit zu gehen.

Lernziele:

Im Webinar werden die neuen Möglichkeiten in der Prothetik vorgestellt sowie die Vorteile für die Praxis erläutert. Die digitale Abformung mit dem Intraoralscanner CS 3500 von Carestream wird dargestellt, mit allen Optionen, die das CS Solutions System bietet. Außerdem wird der Digitalisierungsprozess von konventionellen Abformungen durch ein DVT-System vorgestellt sowie der Umgang mit den offenen Schnittstellen und dem STL-Format.

Der Referent wird Ihre Fragen beantworten

Monika Kremer
22 Oktober 2014, 08:59 AM (EST)
Werden bei der digitalen Abformung mit dem CS 3500 auch Modelle benötigt. Diese Frage taucht immer wieder auf.
Monika Kremer
22 Oktober 2014, 10:47 AM (EST)
Wo sehen Sie die Grenzen bei der Abformung mit dem CS 3500?
Marcus Dr. Leutloff
22 Oktober 2014, 12:19 PM (EST)
Die Beantwortung der Fragen zum Erhalt der Fortbildungspunkte funktioniert nicht!
Webinar Support
22 Oktober 2014, 12:28 PM (EST)
Sehr geehrter Herr Dr. Leutloff,

Tipp: Es sind auch mehrfache Antworten möglich.

Dr. med. dent. Oliver M. Müller
22 Oktober 2014, 02:02 PM (EST)
Hallo Frau Kremer

Hier nun Ihre Antworten

Beim Intraoralenscan werden keine Modelle gebraucht. Beim Scan mit dem DVT benötigen sie einen Abdruck oder ein Modell.

Die Grenzen des Gerätes liegen dort wo eine Optik (Lichtstrahl) nicht mehr abtasten kann ( also im Schatten)

Gruß Oliver Müller
Marcus Dr. Leutloff
22 Oktober 2014, 05:20 PM (EST)
OK

Posten Sie hier Ihre Kommentare und Ideen



Dr. med. dent. 

Oliver M. Müller

}
  • Juni 1986 Abitur am Gymnasium Weierhof am Donnersberg
  • Juli 1986 – September 1986 Grundausbildung Bundeswehr in der Sanitätsakademie in München
  • Oktober 1986 – Juni 1988 Sanitätssoldat im Bundeswehrzentralkrankenhaus in Koblenz, Abt.X Anästhesie und Intensivmedizin
  • Oktober 1988 – November 1994 Studium der Zahnheilkunde an der Johannes-Gutenberg- Universität in Mainz
  • Januar 1995 – Dezember 1996 Assistenzzahnarzt in Sigmaringen bei der Dr. Herbert Adler
  • Juli 1995 Promotion an der Johannes-Gutenberg Universität in Mainz
  • Ab Januar 1997 Niederlassung als Zahnarzt in Gemeinschaftspraxis in Tuttlingen mit Dr. Mattias Grosse
  • Ab September 1998 Nebenberufliche Tätigkeit als Fachlehrer an der Erich Hauser Berufsschule in Rottweil für Zahnmedizinische Fachangestellte
  • Ab Juni 2004 Vorsitzender der Prüfungsausschüsse für Zahnmedizinische Fachangestellte an der Erich-Hauser-Schule. Bestellt durch die Bezirkszahnärztekammer Freiburg
  • Ab März 2007 Referent zur Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenkunde Nach §18 a RÖV der Bezirkszahnärztekammer Freiburg
  • Ab 2009 freie Mitarbeit, als Berater und Mitarbeiter-schulung bei Unternehmen der Dentalbranche und von Zahnarztpraxen
  • Ab 2013 Referent zur Erteilung der Fachkunde DVT in der Zahnmedizin nach §18a RöV. Akreditierung in Baden-Württemberg, Sachsen, Rheinland-Pfalz und Hamburg
 
https://www.dtstudyclub.com/photosb/Prazisionstools-und-deren-Notwendigkeit-1-1062/small.jpg

Präzisionstools und deren Notwendigkeit

Sabine Nahme

https://www.dtstudyclub.com/photosb/Zahnheilkunde-3-12/small.jpg
Kostenlos 1 CE Online Video-Kurs, Dauer 1:00h
https://www.dtstudyclub.com/photosnp/Zylindrisch-oder-konisch*qm*-Gibt-es-ein-Implantatdesign*em22*-welches-in-allen-Knochenqualitaten-eine-zuverlassige-Sofortbelastung-gewahrleistet*qm*-13-2153/1023/small.jpg

Zylindrisch oder konisch? Gibt es ein Implantatdesign, welches in allen Knochenqualitäten eine zuverlässige Sofortbelastung gewährleistet?

Dr. Richard Meissen

Schon in den 80er Jahren wurde von Prof. Dr. Per-Ingvar Brånemark das Prinzip der „immediate function“ in der Implantologie eingeführt.

https://www.dtstudyclub.com/photosb/Implantologie-3-86/small.jpg
Kostenlos 1 CE Online Video-Kurs, Dauer 1:00h
https://www.dtstudyclub.com/photosnp/Low-dose-DVT-mit-dem-PaX~i3D-Green-13-1438/312/small.jpg

Low dose DVT mit dem PaX-i3D Green

PD Dr. Dirk Schulze

Mit dem PaX-i3D Green betritt die dreidimensionale Bildgebung in der Zahnmedizin ein neues Spielfeld. In den vergangenen Jahren stand vor al

https://www.dtstudyclub.com/photosb/Zahnheilkunde-3-12/small.jpg
Kostenlos 1 CE Online Video-Kurs, Dauer 1:00h
https://www.dtstudyclub.com/photosb/Update-Implantologie-~-Festsitzende-und-Herausnehmbare-CAD*sl*CAM~Implantatprothetik-1-1002/small.jpg

Update Implantologie - Festsitzende und Herausnehmbare CAD/CAM-Implantatprothetik

Dr. Peter Gehrke

Vortrag "Update Implantologie - Festsitzende und Herausnehmbare CAD/CAM-Implantatprothetik" vom 5. Ostseekongress “Norddeutschen Implantolog

https://www.dtstudyclub.com/photosb/Implantologie-3-86/small.jpg
Kostenlos Online Video-Kurs, Dauer 0:30h
https://www.dtstudyclub.com/photosnp/Integration-der-Lachgassedierung-in-die-zahnarztliche-Praxis*em23*-Voraussetzungen-und-praktische-Umsetzung-13-1666/458/small.jpg

Integration der Lachgassedierung in die zahnärztliche Praxis; Voraussetzungen und praktische Umsetzung

Wolfgang Lüder, Zahnarzt

https://www.dtstudyclub.com/photosb/Zahnheilkunde-3-12/small.jpg
Kostenlos 1 CE Online Video-Kurs, Dauer 1:00h

Please login first

Please login in order to take the quiz.
Having troubles accessing the course? E-mail noreply@dental-tribune.com and we will provide assistance.