Sprache des Inhaltes

Interdisziplinäre 3-D Implantat Planung im offenen Workflow.Die Symbiose von DVT-Daten und STL-Scanns für präzise Bohrschablonen.

• Zusammenarbeit Prothetiker CTV-Team Implanteur. • Digitaler Workflow - Analoger Arbeitsprozess, was ist wann sinnvoll? • Mit offenen Daten in offenen Systemen arbeiten. • Daten matchen über Referenz-Kugeln, über Modell-Oberfläche. • Interoperativ

ZTM Jürgen Sieger

, Erscheinungsdatum: Mittwoch, Januar 13, 2016, Verfügbar bis: Sonntag, Januar 13, 2019

Aufgezeichneter Kurs

1 CE

KOSTENLOSER KURS

An Patientenfällen wird ein weitgehend digitaler Arbeits- und Planungsprozesse, von der Abformung, über die Bohrschablone, teilweise bis zur fertigen Prothetik dargestellt.

Es wird eine sicheren Systematik für bezahnte und unbezahnte Kiefer  vorgestellt. Das Datenmatching Dicom STL, mit und ohne Referenzkugeln wird ausführlich erklärt.

Bei den vorgestellten Fällen kommen Gingiva-getragene, Zahn-getragene oder Zahn-Gingiva-getragene Bohrschablonen zum Einsatz. Die erarbeiteten Bohrschablonen sind je nach Anforderung für aufschneidende und oder für transgingivale Vorgehensweisen optimiert.

Ein Weg zu Intraoperativen Sofortversorgung mit CAD/CAM gefertigten Brücken wird dargestellt.

Die Zusammenarbeit zwischen Prothetiker und Chirurg/Implanteur wird beschrieben und was der nicht implantierende Prothetiker tun kann und sollte um die Vorbereitungen für die Implantationsplanung zu unterstützen. 

Lernziel:

Für jede Operative Anforderung kann die richtige Bohrschablone erarbeitet werden.

Es ist wichtig das Überweiser und Chirurg/Implanteur optimal zusammenarbeiten, um das Ziel Backward Planning wirklich zu erreichen. Dicom und STL Daten können über zwei Wege kombiniert werden. Der offene digitale Workflow ermöglicht es verschiedene Systeme zu nutzen. Digitale und analoge Arbeitsprozesse ergänzen sich.

Navigierte minimalinvasive Implantationen für den zahnlosen Kiefer.pdf

Der Referent wird Ihre Fragen beantworten

Bisher gibt es keine Meinungen oder Kommentare, seien Sie der Erste! Schreiben Sie in die leere Box unten und klicken Sie auf "Post".

Posten Sie hier Ihre Kommentare und Ideen



ZTM 

Jürgen Sieger

}

•1973 Gesellenprüfung Zahntechnik

• 1973 Tätigkeit in Verschiedenen Laboren mit dem Schwerpunkt Kombinationsarbeiten und Keramik unter anderem in Dentallabor der Zahnklink der Westfälischen Wilhelm Universität Münster

• 1981 Meisterprüfung im Zahntechnikerhandwerk in Münster.

• 1982 Gründung von Zahntechnik Sieger Krokowski in Herdecke.

• 1995 Arbeiten mit verschiedenen Datenbanksystemen was ab dem Jahr 2000 zur Entwicklung einer laboreigenen Abrechnungs und Organisationssoftware führte.

•1998 Beschäftigung mit den verschiedenen Systemen der digitalen Fertigung.

• 2005 Vorstandsmitglied Zahntechniker Innung Arnsberg.

• 2006 Aufbau der Abteilung Digital Frameworks Sieger Krokowski Fräszentrum.

• 2007–2010 Leitung des Dentalen Fortbildungszentrums Hagen.

• 2009 Wissenschaftliche Leitung der Veranstaltung Digitale Dentale Technologien

• 2010 Aufbau der Abteilung CTV Team zur Vorbereitung von Schablonen geführten Implantationen.

• 2010 Mitglied im Kongressbeirats der Fachgruppe „Orale Medizin und Technologie“ der MedEcon Ruhr

• 2011 Leitung des Innovationsausschusses der Zahntechniker Innung Arnsberg.

https://www.dtstudyclub.com/photosb/Was-tun-bei-Abmahnungen*qm*-1-633/small.jpg

Was tun bei Abmahnungen?

Dr. Erwin Müller

Bundesweit werden derzeit vermehrt Zahnärzte wegen vermeintlichen Wettbewerbsverstößen im Zusammenhang mit dem Angebot und der Durchführung

https://www.dtstudyclub.com/photosb/Praxismanagement-3-35/small.jpg
Kostenlos Online Video-Kurs, Dauer 1:00h
https://www.dtstudyclub.com/photosnp/Recruiting-~-Grundregeln-fur-die-erfolgreiche-Personalsuche-13-1805/612/small.jpg

Recruiting – Grundregeln für die erfolgreiche Personalsuche

Silvia Barbara Pitz

Gutes Personal zu finden ist heutzutage fast schon wie die sprichwörtliche Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen.

https://www.dtstudyclub.com/photosb/Praxismanagement-3-35/small.jpg
Kostenlos 1 CE Online Video-Kurs, Dauer 1:00h
https://www.dtstudyclub.com/photosnp/Moglichkeiten-und-Grenzen-der-nicht~chirurgischen-Parodontitis~Therapie*em7*-Wie-effektiv-sind-antimikrobielle-Begleittherapien*qm*-13-2541/1511/small.jpg

Möglichkeiten und Grenzen der nicht-chirurgischen Parodontitis-Therapie. Wie effektiv sind antimikrobielle Begleittherapien?

Nicole Arweiler

Dieses Webinar stellt ein systematisches Therapie-Schema vor und geht auf alle praxisrelevanten Fragen im Rahmen der antiinfektiösen Therapi

https://www.dtstudyclub.com/photosb/Parodontologie-3-117/small.jpg
Kostenlos 1 CE Online Video-Kurs, Dauer 1:00h
https://www.dtstudyclub.com/photosnp/Laserunterstutzte-Parodontalbehandlung-unter-Zuhilfenahme-der-zwei-unterschiedlichen-Laserwellenlangen-Diode-940nm-und-Er*em22*Cr*dots*YSGG-2780nm-des-iPlus-Waterlase-iPlus-nach-Gutknecht-13-2226/1108/small.jpg

Laserunterstützte Parodontalbehandlung unter Zuhilfenahme der zwei unterschiedlichen Laserwellenlängen Diode 940nm und Er,Cr:YSGG 2780nm des iPlus Waterlase iPlus nach Gutknecht

Norbert Gutknecht, DDS, PhD

In diesem Webinar wird das laserunterstützte Parodontalkonzept nach Gutknecht vorgestellt.

https://www.dtstudyclub.com/photosb/Laser-3-90/small.jpg
Kostenlos 1 CE Online Video-Kurs, Dauer 1:00h
https://www.dtstudyclub.com/photosb/MIMI-~-Die-minimal~invasive~methodik-der-Implantologie-~-Live-auf-der-FD-Suttgart-1-706/small.jpg

MIMI - Die minimal-invasive-methodik der Implantologie - Live auf der FD Suttgart

Marion Issel-Domberg

In einem spannenden, auch unterhaltsam- kurzweiligen Vortrag redet Dr. Nedjat „Klartext“, räumt mit veralteten Lehrmeinungen auf und erklärt

https://www.dtstudyclub.com/photosb/Implantologie-3-86/small.jpg
€9.00 1 CE Online Video-Kurs, Dauer 1:00h

Please login first

Please login in order to take the quiz.
Having troubles accessing the course? E-mail noreply@dental-tribune.com and we will provide assistance.